i love techno? hm, nicht so…

Unglaublich, was da bereits im zwölften Jahr in der Nähe von Gent passiert: I love Techno nennt sich eine gute Dance-Veranstaltung, die leider an Gigantomanie leidet. Es handelt sich mehr oder minder um ein Ein-Tages-Festival mit Gigantomanie in drei Dimensionen: Größe, Line-Up und Ticketpreise. Wer bei dieser Veranstaltung spielt, der ist berühmt und der kassiert sicher auch kräftig ab. Mich erinnert die Geschichte ein wenig an Thomas’ und meinen Ausflug zum Sónar(2).
Nichtsdestotrotz: Trentemøller und Gui Boratto spielen live, Dave Clark lässt die Platten tanzen. Diese drei würde ich schon gerne einmal sehen. Hoffentlich passt es einmal separat in einem kleineren Rahmen.