kinderzimmer productions

In tiefer Trauer: Kinderzimmer Productions †

Meine Lieblings-Hip-Hopper, die famosen Kinderzimmer Productions, lösen sich auf. Gerade auf deren MySpace-Blog gelesen:

Wir beerdigen den Namen Kinderzimmer Productions.

Es ist Zeit ein paar Veränderungen vorzunehmen. (…) Hier jetzt erstmal die Veränderungen, die Gründe liefern wir nach.

Wir beerdigen den Namen Kinderzimmer Productions. (…) Wir werden nicht mehr regulär touren. Wir pressen keine CDs mehr nach, aber wir sehen zu, dass alle unsere Alben im Netz erhältlich bleiben.

Ob wir in Zukunft noch Musik veröffentlichen, ob alleine oder zu zweit, was für Musik das sein könnte, wissen wir noch nicht.

Eure Kinderzimmer Productions

Wenn ich mich richtig erinnere, dann habe ich Kinderzimmer Productions viermal live gesehen. Einmal in Wien, zweimal in Graz, einmal auf einem Salzburger Festival. Ich habe alle CDs, eine Plattentasche, ein T-Shirt, große Sticker und signierte Platten. Die Texte von “Wir sind da wo oben ist” haben mich sozialisert. Es war der innovative Ansatz bei Musik und Texten, der mich fasziniert hat. Damals 2002, wie wäre mein dreiwöchiger Paris-Austausch ohne KiZiPro verlaufen? Und im Gegensatz zu Blumentopf oder den Sportfreunden, zwei anderen für mich zu dieser Zeit sehr wichtigen Bands, haben sich Kinderzimmer Productions immer verändert. Schade, wirklich sehr schade.

blog von kinderzimmer productions

ich empfehle, den blog bzw. den newsletter von kinderzimmer productions(myspace) zu abonnieren. henrik von holtum alias textor, wortmächtiger mc des duos, gibt darin in regelmäßigen abständen einblick in sein leben. der blog bietet kurzweilige schreibe und lustigen geschichten voller selbstironie. dringende empfehlung!

Es gehört zu den angenehmen Dingen des Lebens, einen Plattenladen um die Ecke zu haben. Lange habe ich ohne auskommen müssen, jetzt ist alles besser. Früher bekämpfte ich die aufkeimende Unlust, etwas Produktives zu unternehmen meist mit profanen Putz- und Aufräumattacken, um nicht von schlechtem Gewissen übermannt zu werden. Jetzt kann ich meinem Über-Ich viel glamouröser den Rest geben. Ich lasse es einfach nur wissen: „Ich B-Boy, muss Vinyl schürfen! Ich kann das Zeug ja sogar von der Steuer absetzen, also rede mir nicht ein, ich täte hier nichts Sinnvolles. `Nuff said, ab in die Mine mit mir!”

ps: der name dieses blogs stammt aus der feder von kinderzimmer productions – ich hoffe, die beiden nehmen mir das plagiat nicht übel.